Nachrichten-Details


< Katharina Schmidt eroberte die Herzen des Publikums bei "Kunst gegen Bares" in Horhausen


Artikel vom 20.12.2016

Besucherrekord bei der sehr schönen Adventfeier der Horhausener Seniorenakademie


Das Wiedtal-Duo aus Waldbreitbach begeisterte bei der adventlichen Feier der Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus.

"Advent - Zeit der Vorbereitung". Unter dieses Thema hatte der Vorbereitungskreis der Seniorenakademie Horhausen die vorweihnachtliche Feier im Kaplan-Dasbach-Haus gestellt. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Rolf Schmidt-Markoski und Worten zum Advent startete die große Kaffeetafel. Über 170 Seniorinnen und Senioren

hatten sich zu dem besinnlichen und zugleich unterhaltsamen Nachmittag eingefunden.

Besondere Gäste waren diesmal Maria und Robert Schmidt aus Waldbreitbach, bekannt unter dem Namen: "Wiedtal-Duo". Mit Zither, Gitarre und Gesang verliehen sie dem Nachmittag ein besondere musikalische Note. Das Duo begeisterte nicht nur  mit Weihnachtsmusik, sondern auch mit beliebten Zitherstücken sowie deutscher und alpenländischer Volksmusik. Ein weiterer besonderer Gast war die ehemalige Erzieherin Beate Schaller aus Dierdorf, die ihre Geschichten zur Weihnachtszeit und ihre weihnachtliche Bastelarbeiten vorstellte.

Besinnlich war die Adventsbetrachtung mit dem Lied: "Wir sagen euch an den lieben Advent", dem Anzünden der Kerzen durch Margret Reuter und den Gedanken zum Advent von Gemeindereferent Achim Günter.

"Kein Raum in der Herberge", so lautete der nachdenkliche Vortrag von Maria Buhr. Sie wartete auch mit  einem weiteren schönen Vortrag auf: "Brief einer Mutter an die Kinder zu Weihnachten".

Sehr eindrucksvoll war auch die Meditation: "Maria durch ein Dornwald ging", dargeboten von   Rudi Lamerz (Lektor) sowie den Sprechern und Sprecherinnen: Mathias Seliger, Franz-Albert Heidt,  Käthe Stopperich  und Anni Meffert. Am Ende der Meditation sagen alle gemeinsam: "Es ist ein Ros entsprungen". Elfriede Momm hielt den Vortrag: "Ein Fahrrad zum Weihnachtsfest". Helmut Schmidt und Mathias Seliger glänzten in dem Sketsch: "Bischof Nikolaus und der Weihnachtsmann" und lieferten sich dabei ein Wortgefecht. Mit gemeinsam gesungenen vorweihnachtlichen Liedern, unter Begleitung des Wiedtal-Duos, endete schließlich der schöne Nachmittag. Rolf Schmidt-Markoski dankte allen Akteure, vor und hinter den Kulissen.