Nachrichten-Details


< Fliegende Ostereier in Horhausen - am Ostersonntag startet bereits der 31. Ostereier-Weitwurf-Wettbewerb! BHAG stiftet wieder tolle Preise!


Artikel vom 23.03.2017

8. Horhausener St. Patrick's Days lockten Besucher aus weitem Umkreis - "Grüne" Insel im KDH fantastisch präsentiert


Die Gruppe "Woodwind & Steel" nahm die Besucher mit auf eine fantastische Tour durch die Weiten Irlands. Foto: Petra Schmidt-Markoski

Garden Of Delight – G.O.D. Foto: Christoph Hamacher

Garden Of Delight – G.O.D. Foto: Christoph Hamacher

Der Nationalfeiertag der Iren,  St. Patricks Day - 17. März, wird nicht nur in Irland gefeiert, sondern auch weltweit von vielen sich irgendwie irisch fühlenden Menschen, so auch im Westerwald. Dies wurde wieder bei der nunmehr bereits achten Auflage der Horhausener St. Patrick's Days deutlich. Auftakt der Feierlichkeiten im "grünen" KDH war die Irland-Live-Multivisionsshow, dargeboten von einem der profundesten Irlandkenner Deutschlands: Hartmut Krinitz. Mit „Bis ans Ende der Welt“ präsentierte er seine dritte Multivision zu einer Insel, die er seit über 30 Jahren intensiv und mit großer Zuneigung bereist.

 

"Woodwind & Steel"

Mit der Gruppe "Woodwind & Steel" erlebten die Besucher am zweiten Festtag eine eindrucksvolle Tour durch die Weiten Irlands, mit urkomischen, unglaublichen Storys aus dem Leben der Iren und mit kurzen Live-Mitschnitten von irischen Originalschauplätzen.
Ed O'Casey, ein charismatischer Sänger und Entertainer, erzählte Geschichten mit einem Augenzwinkern aus dem irischen Alltag, von seinem irischen Großvater und dem Rest der Familie und sorgte so für ein lachendes und dankbares Publikum. Musikalisch agierte Ed O'Casey gemeinsam mit  Soloflötistin Ann O’Casey und dem Multiinstrumentalisten Matt McGuire (Gitarre, irischer Dudelsack, Mundharmonika).  Die Gruppe überzeugte mit der ganzen Bandbreite des Irish Folk.  Dabei hatte "Woodwind & Steel"  gefühlsbetonte Musik, berührende Lieder, melancholisch und mystisch, wie eine Nebelnacht an einem schottischen Lough, im Gepäck, genauso wie rasante, rhythmisch-feurige, mitreißende Jigs und Reels, bei denen die Füße nicht mehr stillstanden und die Hände im Takt klatschten. Pure irische Lebensfreude und die Virtuosität des Trios machten den Abend perfekt. Die Besucher bedankten sich bei "Woodwind & Steel" für das schöne und abwechslungsreiche Konzert mit stehenden Ovationen. Peter Leo (ein Besucher und auch selbst Musiker): "Die Gruppe ist fantastisch und    der Abend war eine Hommage an Irland!".

"Garden Of Delight – G.O.D."

Am dritten Tag der St. Patrick‘s Days in Horhausen war neben guter Musik auch Partystimmung  mit der Gruppe "Garden Of Delight – G.O.D." angesagt. Die Jungs der Deutschlands erfolgreichsten Celtic-Rock-/ Irish-Folk-Band erwiesen sich als rockende "Teufelskerle" im KDH. Bud Charlesman aus Irland rundete mit seinen musikalischen Einlagen das Spektakel zum irischen Nationalfeiertag im  KDH hervorragend ab. (smh)