Nachrichten-Details


< Gesunde und schmackhafte Frühjahrskräuter entdecken


Artikel vom 21.04.2017

Trotz winterlicher Temperaturen und Regenschauer starteten 142 große und kleine Teilnehmer beim traditionellen 31. Ostereier-Weitwurf in Horhausen am Feuerwehrhaus


Unser Foto zeigt die strahlenden Sieger des 31. Ostereier-Weitwurf-Wettbewerbes und die Organisatoren. Foto: Julia Hilgenroth-Buchner

142 kleine und große Ostereier-Weitwerfer gingen beim traditionellen 31. Ostereier-Weitwurf-Wettbewerb in Horhausen am Feuerwehrhaus trotz winterlicher Temperaturen und Regenschauer  an den Start. Teilnehmer aus dem hohen Norden, die mit einem Bus angereist und Gäste im Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr waren, zeigten sich von dem Oster-Spektakel, rund um das Osterei beeindruckt. Älteste Teilnehmerin mit 82 Jahren war Bentil Lieschen aus Lübeck mit 12 m Wurfweite.

Auch etliche Hundert Schaulustige waren ans Feuerwehrhaus gekommen.

 

Die Wettkampf-Wiese war durch den morgendlichen Regen schön weich und so blieben die meisten Ostereier ganz. Die Ostereier die zerplatzten, dienten wieder als Vogelfutter. In Vertretung für Bürgermeister Ottmar Fuchs besuchte auch Beigeordneter Manfred Maurer den Horhausener Osterspaß.

 

In der Männer-Klasse wurden folgende Weiten geworfen:

1. Platz: Akram Khoshal, Reiferscheid, 21 Jahre, 65 m

2. Platz: Birkhahn Frank, Selters, 53 Jahre, 58 m

3. Platz: Kaap Rainer, Willroth, 50 Jahre, 52 m

 

In der Gruppe der Damen wurden die nachfolgenden Weiten erzielt:

1. Platz: Grabowsky Lena, Altenkirchen, 22 Jahre, 36 m

2. Platz: Mandl Katrin, Asbach, 34 Jahre, 34 m

3. Platz: Schneider Melanie, Rott, 20 Jahre, 30 m

Lena Grabowsky und Akram Khoshal freuten sich über ihre Präsentkörbe mit Schleckereien als Hauptpreis.

 

Bei den Jugendlichen von 15 bis 17 Jahre standen auf dem Siegertreppchen:

1. Platz: Birkhahn Janes, Selters, M, 16 Jahre, 59 m

2. Platz: Best Nic, Willroth, M, 16 Jahre, 45 m

3. Platz: Bicanic Alexander, Wattenscheid, M, 16 Jahre, 29 m

 

Ergebnisliste der Jugendlichen von 11 bis 14 Jahre :

1. Platz: Minnig Leon, Sessenhausen, M, 14 Jahre, 46 m

2. Platz: Dietz Tilman, Stuttgart, M, 14 Jahre, 44 m

3. Platz: Essner Eric, Görlitz, M, 14 Jahre, 43 m

 

Bestenliste Kinder von 6 bis 10 Jahre:

1.     Platz: Helwig Konctantin, Horhausen, M, 10 Jahre, 31 m

2.     Platz: Ebeling Marc, Remscheid, M, 10 Jahre, 30 m

3.     Platz: Becker Marlena, Horhausen, W, 10 Jahre, 26 m

 

Ergebnisse der Klasse Kinder bis 5 Jahre:

1.     Platz: Wurm Finn, Wallmenroth, 5 Jahre, 10 m

2.     Platz: Dietz Tom, Stuttgart, 5 Jahre, 9 m

3.     Platz: Michel Tobias, Weyerbusch, 4 Jahre, 6 m

 

Voraussetzung, um in die Wertung zu kommen war, dass das Ei in der Luft und bei der Landung nicht zerplatzte. Auf die Sieger warteten Sachpreise und Gutscheine.

 

Gastgeber waren die Ortsgemeinde Horhausen, die Verbandsgemeinde Flammersfeld und der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen. Finanzielle Unterstützung leistete die Bad Honnef AG.

Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und Fremdenverkehrsreferentin Martina Beer (Verbandsgemeindeverwaltung) betonten, dass die Veranstaltung auch nach 31 Jahren nichts von ihrem ursprünglichen Reiz verloren habe. Dies spiegele sich nicht zuletzt in der großen Teilnehmerzahl wider. Sie dankten allen Helferinnen und der Feuerwehr Horhausen. Die Florianjünger und ihre Frauen sorgten mit Getränken und selbst gebackenem Kuchen für die Bewirtung der Gäste bei dem Wettbewerb mit Volksfeststimmung.