Nachrichten-Details





Artikel vom 15.05.2017

Besucherrekord beim 37.Westgerwälder Blumenmarkt in Horhausen - Schirmherrin Heike Boomgaarden gab Tipps rund um den Garten


Strahlende Gesichter beim 37. Westerwälder Blumenmarkt in Horhausen. Unser Foto zeigt von links: Beigeordneter Jörg Czubak, Gartenexpertin Heike Boomgaarden, Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und Marktmeister Dirk Fischer. Foto: Petra Schmidt-Markoski

Nicht nur Tausende farbenprächtige Blüten, sondern auch eine fröhliche Schirmherrin, SWR-Gartenexpertin Heike Boomgaarden, standen im Mittelpunkt des 37. Westerwälder Blumenmarktes in Horhausen. Aber auch Sonnenschein und sommerliche Temperaturen sorgten für einen erfolgreichen Markt und für ein gelungenes Blumenfest. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt erinnerte in seiner Ansprache zur Eröffnung des Marktes an die erste urkundliche Erwähnung Horhausens vor 800 Jahren. "Damals war es der Hafer und heute sind es die Blumen, die im Zentrum des Geschehens in Horhausen stehen", so der Ortsbürgermeister. Weiter sagte er: "Unsere Blumenmarkt-Gärtner zeigen die Früchte ihrer vielfältigen Arbeit. Ihre Leistungsstärke ist damit bewiesen, dass die meisten von ihnen ununterbrochen seit über 30 Jahren den Blumenmarkt prägen." Schirmherrin Heike Boomgaarden sagte: "Der Westerwälder Blumenmarkt mit seinen Ideen, die dahinter stecken, zählten zu den besonderen Märkten in Rheinland-Pfalz". Der Horhausener Kindergarten, die Grundschule und die Chöre des MGV brachten Ständchen zur Eröffnung des Marktes. Frank Vogler begleitete mit seiner Musik den Tag. Der überwältigende Anblick vieler Blüten und Pflanzen begeisterte auch diesmal die Besucher aus nah und fern. Beeindruckend war die Fülle an Arten und Sorten für alle Zwecke: Einjährige Pflanzen für Garten und Balkon, Stauden und Baumschulware. Auch in diesem Jahr gab es wieder in vielen Bereichen interessante Neuheiten von berühmten Züchtern. Natürlich stand gerade zu Muttertag auch ein reiches Angebot an Zimmer- und Schnittblumen zur Verfügung. Gratis-Pflänzchen für jeden Besucher wurden am Gemeindestand verteilt. Stände mit ländlichen Produkten und Kunstgewerbe bereicherten das Marktgeschehen. Ein Pflanzenzucht-Wettbewerb, bei dem der "Elfenspiegel" im Mittelpunkt steht, startete ebenfalls im Rahmen des Blumenmarktes. Mit einem Gläschen Maibowle mit frischen Kräutern wartete der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen auf und der Lions Club Westerwald verkaufte fleißig Lose für einen guten Zweck. (smh)