Nachrichten-Details


< Wanderstabübergabe der Vereine aus dem Kirchspiel Horhausen am 1. Juli gegen 20:15 Uhr im Kaplan-Dasbach-Haus


Artikel vom 28.06.2017

"Einzigartigkeit" stand im Mittelpunkt der Abschlussfeier der 9. und 10. Klassen der IGS Horhausen


Samuel Hardt, Enrico Gierke, Hila Zimmermann und Jaqueline Hüggelmeyer (2., 3., 4. und 6. von links) wurden während der Zeugnisübergabe der neunten und zehnten Klassen der IGS Horhausen für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet.

Erfolgreicher Tag für 192 Schüler der 9. und 10. Klassen der Integrierten Gesamtschule Horhausen (IGS). Sie erreichten an der Bildungseinrichtung ihren Abschluss der Sekundarstufe 1 oder die Qualifikation zur Berufsreife. 71 von ihnen wurden aufgrund ihres weiteren Lebensweges von der Schule verabschiedet. Stufenleiter Thomas Göth erinnerte in seinen Grußworten an das Motto der Veranstaltung, „Einzigartigkeit“ und dankte den jungen Menschen dass er ein Teil von ihnen war. „Ihr seid als  Mensch wie jeder andere Mensch einzigartig und auch eure Schulzeit war durch ihre Einzigartigkeit geprägt. Lebt das Leben jetzt und nicht später, ich werde Euch in Zukunft vermissen.“ Weitere Gruß- und anerkennende Worte sprachen die Schüler Mirja und Verena Völkel und  Enrico Girke, die Sprecherin des Schulelternbeirates, Lilli Mathies, sowie der Lehrer Christian Krechel. Durch das unterhaltsame Programm, das sich durch den Wechsel zwischen Musik und Worten als sehr kurzweilig  erwies, führten Jessicca Zrieschling und Enrico Gierke. Ein religiöser Impuls durch Pfarrer Ulrich Bäck und einigen Schülern fand ebenfalls große  Beachtung. Für ihr hervorragendes soziales Engagement wurde Jaqueline Hüggelmeyer vom stellvertretenden Schulleiter Christian Worliczek mit einem Preis den Bildungsministerin Stefanie Hubig bereitstellte ausgezeichnet. Kreisbeigeordneter Klaus Schneider ehrte Hila Zimmermann im Namen von Landrat Michael Lieber mit einem Buchpreis ebenfalls für ihr soziales Engagement. Der Erste VG- Beigeordnete  Rolf Schmidt-Markoski gratulierte Samuel Hardt für den besten Abschluss der Berufsreife und Enrico Gierke für den besten  Sekundarabschluss 1 mit dem Raiffeisenpreis der Verbandsgemeinde.  Nach der Zeugnisübergabe überreichte Elke Schmitt jedem Schüler zur Erinnerung an die Schulzeit eine rote Rose vom Förderverein.