Nachrichten-Details


< Horhausener Seniorenakademie lädt zum "sommerlichen" Nachmittag am Mittwoch, 12. Juli in das Kaplan-Dasbach-Haus ein


Artikel vom 04.07.2017

Heimat- und Verkehrsverein Horhausen feierte seinen 65. Geburtstag im Rahmen eines Bürgerfestes

Josef Diefenthal, Hans-Peter Meffert und Heinz Kaltenborn zu Ehrenvorsitzenden ernannt


Im Auftrag des Vorstandes ernannte Vorsitzender Rolf Schmidt-Markoski (3. von links) wegen besonderer Verdienste Hans-Peter Meffert (links), Josef Diefenthal (2. von links) und Heinz Kaltenborn (rechts) zu Ehrenvorsitzenden des Heimat- und Verkehrsvereins Horhausen. Foto: Bernd Langheim

Der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen feierte sein 65jähriges Bestehen im Rahmen eines großen Bürgerfestes, das auch ein Beitrag zu den Feierlichkeiten „800 Jahre Kirchspieldorf Horhausen“ war, mit vielen Gästen im Kaplan-Dasbach-Haus.

Das  Westerwaldorchesters Oberlahr, unter der Leitung von Peter Schug, begeisterte  mit einem bunten Strauß bekannter und beliebter Melodien. Auch das Prinzenpaar der KG Horhausen, Prinz Michael III. und Prinzessin Evi I., machte mit Hofstaat, Funken und Garde seine Aufwartung und sang die Horser Sessions-Hymne: „Dat es Heimat - Dat es Horse“. Rolf Schmidt-Markoski, Vorsitzender des Heimat- u. Verkehrsvereins, dankte allen Aktiven der KG, besonders Michael Grobler (Vorsitzender). "Beide Vereine leisten Kulturarbeit und der Karneval gehört zu Horhausen genauso wie die Pfarrkirche, als das Wahrzeichens des Dorfes", so Schmidt-Markoski. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt würdigte in seinem Grußwort die gute Arbeit des Heimat- und Verkehrsvereins, die die Lebensqualität steigere. Die Erstellung der filmischen Dokumentation "800 Jahre Horhausen" sei auch für nachfolgende Generationen von Bedeutung. Schirmherr Dr. Andreas Reingen (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westerwald-Sieg), dankte den Vereinsverantwortlichen. Im Rahmen eines kleinen Festkommerses wurden wegen besonderer Verdienste zu Ehrenvorsitzenden ernannt: Josef Diefenthal, Hans-Peter Meffert und Heinz Kaltenborn. Der MGV Horhausen unter der Leitung von Andrey Telegin brachte ein Geburtstagsständchen. 
Im Anschluss an den offiziellen Programmteil spielten unter dem Motto „Oberkrainerklänge aus dem Oberbergischen“ die "Geininger" auf. Eine Bilderausstellung und eine große Tombola mit Preisen, gestiftet von der heimischen Geschäftswelt und der Initiative "Marktplatz" Region Horhausen, rundeten den Abend ab.

Weitere Fotos vom Bürgerfest (hier klicken).