Nachrichten-Details





Artikel vom 17.10.2017

DRK-Kreisverband Altenkirchen und DRK-Bereitschaft Horhausen informieren Seniorinnen und Senioren am Info-Nachmittag am Mittwoch, 8. November im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen


Unser Foto zeigt die First-Responder-Gruppe Flammersfeld, die auch über ihre Arbeit informieren wird. Foto: DRK-Breitschaft Horhausen

Der Nachmittag der Seniorenakademie der Pfarrei Horhausen am Mittwoch, 8. November (ab 15 Uhr) im Kaplan-Dasbach-Haus steht unter der Überschrift:  "Der DRK Kreisverband Altenkirchen stellt sich und seine Einrichtungen vor - für die Menschen im Landkreis Altenkirchen". Dr. med. Peter Enders, stellvertretender Präsident des Kreisverbandes Altenkirchen, informiert über die vielschichtige Arbeit des DRK. Bereitschaftsleiter Mario Pees (DRK Bereitschaft Horhausen) sowie der stellvertretende Bereitschaftsleiter und Rettungsassistent Holger Mies (DRK Ortsverein Altenkirchen) werden über die "Helfer vor Ort" (First-Respondergruppe in der Verbandsgemeinde Flammersfeld) berichten und Holger Mies wird auch mit Bildern einen Einblick in einen Rettungswagen sowie in die Rettungswache Horhausen geben. Außerdem ist das DRK mit einem Infostand: "Sozialer Service" (Haus-Notruf, Essen auf Rädern, etc.) vertreten. Josef Zolk (Vorsitzender des DRK-Ortsverbandes Flammersfeld) wird ein Grußwort sprechen. Rolf Schmidt-Markoski (Vorsitzender der Seniorenakademie): "Es wird viele interessante Informationen geben, die gerade auch für ältere Menschen von Bedeutung sind. Außerdem gibt es für alle Seniorinnen und Senioren vom DRK ein kleines 'Energiebündel', verbunden mit Tipps für den Notfall. Selbstverständlich besteht auch Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu stellen oder zur persönlichen Beratung am DRK-Infostand. Weitere Infos bei Rolf Schmidt-Markoski, Tel. 02687/929507.