Nachrichten-Details





Artikel vom 26.10.2017

Horhausen lud zum Bummeln, Genießen und Verweilen ein

Oktobermarkt bot sattes Angebot für alle Gäste


Sehr umfangreich war das Angebot während des Oktobermarktes und der Leistungsschau in der Ortsmitte von Horhausen. Neben Deko-Artikeln, Herbst- und Winterkleidung, Schmuck und Lederwaren, wurden den Besuchern auch diverse Gaumenspezialitäten angeboten. Foto: Heinz-Günter Augst

Die Ortsmitte, der Marktplatz sowie die Straßen und Gassen rund um das Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen waren am Wochenende Treffpunkt für den traditionellen Oktobermarkt mit Kunsthandwerk- und Bauernmarkt sowie einer interessanten Leistungsschau. Neben einem umfangreichen Angebot an Textilien, Blumen, Keramik, Bastel- und Geschenkartikeln, Taschen, Mützen und Schals sowie diversen kulinarischen Köstlichkeiten wurden den Besuchern unter anderem auch frisches Obst und Gemüse aus der Region, selbsthergestellter Honig und hausgemachter Schinken angeboten. Gut besucht war auch der Stand des „Likörstop Peterslahr.“ Bei Inhaberin Barbara Schumacher und ihrem Team konnten die Besucher aus einem Angebot aus 21 unterschiedlichen Likören auswählen. Die meisten der verwendeten Früchte stammen aus regionalem Anbau. Erstmals auf der Leistungsschau, die unter dem Motto „regionale Unternehmen zeigen was sie können“ stand, vertreten war Parkettlegemeister Michael Wilsberg aus Burglahr. Erst im Juni eröffnete der junge Mann seinen Betrieb. Neben Neuware bietet Wilsberg auch Parkettrestauration sowie Designbeläge und Teppichböden an. Die Verbandsgemeinde Flammersfeld wies an ihrem Stand unter anderem auf die Initiative „Ich bin dabei“, auf Volkshochschulangebote, auf die Raiffeisenregion, den Tourismus und das Raiffeisenjahr 2018 hin. Die Unternehmerinitiative „Marktplatz Region Horhausen“ und die Kultur AG im KDH hatten neben Hinweisen auf ihre Veranstaltungen auch eine Tombola im Angebot. Die Teilnehmer mussten erraten wie viele Feuerstellen es im Jahr 1684 in Horhausen (es waren neun Stück) gab. Die Bad Honnef AG präsentierte an beiden Markttagen mit dem Kölner Spielecircus einen Mitmach-Zirkus für Kinder. Ein verkaufsoffener Sonntag der „Horser“ Geschäftswelt rundete das große Angebot ab. Marktmeister Dirk Fischer zeigte sich, abgesehen vom Wetter, mit der Veranstaltung zufrieden. „Es gab abermals viele interessante und neue Marktstände, sodass es für die Besucher nie langweilig ist.“

Heinz-Günter Augst