Nachrichten-Details





Artikel vom 07.11.2017

Thorsten Dornbach aus Wesel ist der neue Star am "Kunst-gegen-Bares Himmel" in Horhausen


Comedy-Künstler aus ganz Deutschland gaben sich ein Stelldichein bei der 17. Kunst gegen Bares in Horhausen.

Thorsten Dornbach aus Wesel ist der neue Star am "Kunst gegen Bares Himmel" in Horhausen. Die Show in der Kunst und Kapital aufeinander treffen ist in Horhausen zwischenzeitlich fest etabliert. Der "schwergewichtige" Comedy-Künstler Thorsten Dornbach hatte am Ende des Abends am meisten Geld in seinem Sparschwein und somit die Herzen des Publikums erobert. Thorsten Dornbach imitierte viele Stimmen, haute schnell Witze raus, überzeugte auch mit Gesang. "Er ist sehr sympathisch, überzeugenden und mitreißend", so Mitorganisator Björn Weigel. Begeistert war aber auch der Comedy-Künstler selbst von Horhausen. "Mir wurde die Ehre zu teil die Kunst gegen Bares in Horhausen zu gewinnen!  Ich Freu mich mega über den Gewinn! Es war ein wunderschöner Abend mit einem tollen Publikum, tollen Künstlern, toller Location, tollem Moderator und und, und...... Vielen Dank an alle die mitgewirkt haben! Wie sagte der Rosarote Panther einst: Ich komm wieder keine Frage", so Dornbach in Horhausen zum Abschied.

Kleinkunstshow wurde moderiert von Gerd Buurmann

Kein geringerer als Kunst-gegen-Bares-Erfinder Gerd Buurmann (Köln) moderierte die Kleinkunstshow in Horhausen, die es in Köln und in über 40 Städten in Deutschland, Schweiz, Belgien und Spanien gibt. Auf der Kleinkunstbühne im Café Schwesterherz bei der 17. Kunst gegen Bares standen diesmal wieder sechs junge Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland, die ihre Talente dem begeisterten Publikum vorstellten.

Den zweien Platz belegte Viktoria Burkert. Sie ist Liedermacherin aus Köln und präsentierte selbstgeschriebene Songs mit Gitarre. Der junge Komiker Philipp Siedau landete auf Platz drei. Mit von der Partie war auch Laura Autsch. Sie ist die Harley Quinn in Sachen Comedy. Crazy, schrill und urkomisch. Wenn man das Eigenleben ihres Gesichts beobachtet - da bleibt kein Auge trocken! Die Künstler Pierre Schäfer und Naim Gerome blödelten ebenfalls um die Wette.

Besonderer Dank an Kunst- gegen- Bares- Initiatoren in Horhausen

Gerd Buurmann richtete anerkennende und dankende Worte an Schwesterherz-Inhaberin Freia Weißenfels, sowie an Falk Schug und Björn Weigel. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass es Kunst gegen Bares in Horhausen gibt.  

Die 18. Kunst gegen Bares in Horhausen findet am Samstag, 16. Dezember wieder im Café Schwesterherz statt. (rsm)