Nachrichten-Details





Artikel vom 13.12.2017

Tobender Beifall für Johanna Hähr -Vorlesewettbewerb an der IGS Horhausen

Ortsbürgermeister gratuliert der Siegerin


Am 22.11.2017 ging der Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 in die entscheidende Runde. Aus den vier 6. Klassen waren acht sehr gute Vorleser hervorgegangen: Johanna Hähr und Lea Jungbluth (6.1), Merle Lüneburg und Maximilian Haas (6.2), Jana Schulga und Merle Brog (6.3), Hannah Heck und Emilia Propach (6.4).

Diese acht stellten sich am vergangen Mittwochmorgen einer unabhängigen Jury. Eingeladen waren dazu Herr Fischer (ehemaliger Stufenleiter IGS), Frau Schmidt (Förderverein IGS), Frau Faßbender (Spiel- und Schreibwaren Faßbender), Herr Kuhn (Vertrauenslehrer), Joana Hoffmann und Patrizia Müller (Schülersprecherinnen). Die Juroren übernahmen zunächst im kleinen Kreis den inoffiziellen Entscheid in der Bibliothek der IGS. In dieser Runde überzeugte jeder Vorleser mit einem eigenen und einem fremden Textauszug.

Der eigentliche Höhepunkt an diesem Vormittag war jedoch das Vorlesen im Kaplan-Dasbach-Haus vor der größten „Jury“. Großen Mut bewiesen alle Teilnehmer, denn sie lasen dem gespannten Publikum, Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6, erneut abwechslungsreich und spannend vor.

Nur Nuancen entschieden zwischen den Platzierungen. Die zweit- und drittplatzierten Sieger erhielten ihre Auszeichnungen durch Frau Schmidt, Herrn Fischer und Herrn Keller (Stufenleiter 5/6). Unter tobendem Beifall überreichte Ortsbürgermeister Thomas Schmidt Geschenke und die Schulsieger-Urkunde der überraschten, aber verdienten Siegerin Johanna Hähr. Sie überzeugte alle mit ihrem Vorlesetalent und wird im kommenden Januar unsere Schule auf dem Kreisentscheid vertreten. Dieser findet erstmalig auch an der IGS Horhausen statt. Wir drücken Johanna hierfür die Daumen.

 Die Preise stellten unser Förderverein, Schreib- und Spielwaren Faßbender und der Geschenkeladen Schöner Leben zur Verfügung. Wir danken allen Beteiligten und Unterstützern, die zum Erfolg des diesjährigen Vorlesewettbewerbs beitrugen.

Artikel von Chiara Kuhnle (8.2) und Ge