Nachrichten-Details





Artikel vom 29.01.2018

Tag der offenen Tür an der IGS Horhausen entwickelte sich zum Renner

Mehrere Hundert Eltern machten sich ein Bild von der Schule mit ihren speziellen Angeboten und Möglichkeiten.


Unterrichtsmitschau im Chemieraum mit Experimenten im Fach NaWi (Naturwisscnschaften). Schülerinnen und Schüler, die von Lehrerin Kathrin Schenk betreut wurden, stellten Präparate her, die anschließend mikroskopiert wurden. Auf unserem Foto schauen auch Direktor Norbert Schmalen (rechts) und Stufenleiter Olaf Keller über die Schultern der Kinder. Foto: Rolf Schmidt-Markoski

"Herzlich Willkommen zum Tag der offenen Tür an der IGS Horhausen", hießen im überfüllten Mehrzweckraum des Unterstufengebäudes IGS-Direktor Norbert Schmalen, Christian Worliczek (Direktorstellvertreter) und Olaf Keller (Stufenleiter 5 und 6) interessierte Kinder und Eltern. "Unsere Schulgemeinschaft möchte heute einen Einblick geben, wie individuell sich die Lernwege an unserer Schule gestalten lassen. Etliche Hundert Eltern folgten dieser Einladung und informierten sich aus "erster Hand" über die speziellen Angebote der IGS Horhausen. Auch die Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft (RMV) informierte an einem Stand über Busverbindungen und Schülertransport.

Im Mittelpunkt des Tages der offenen Tür standen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern, die vor der Entscheidung stehen, welche weiterführende Schule das Kind nach dem 4. beziehungsweise dem 10. Schuljahr besuchen soll. Die IGS Horhausen, die zur Zeit von über 800 Schülerinnen und Schülern aus den Kreisen Altenkirchen und Neuwied besucht wird, bietet alle Bildungsgänge unter einem Dach: Sie führt zur Berufsreife (nach erfolgreichem Abschluss der 9. Klasse), zum qualifizierten Sekundarabschluss I (nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse), zur Fachhochschulreife (nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 12) oder zum Abitur (nach Abschluss der Klasse 13 und bestandener Abiturprüfung). 

Unterricht, Projekte, Informationen

Für die Besucher des Tages der offenen Tür  gab es wieder viel zu entdecken. Bei geführten Rundgängen durch die Schule, in interessanten Unterrichtsstunden, bei Projekten zum Mitmachen, an Informationsständen, bei Gesprächen mit der Schulleitung und dem Elternbeirat und in der Cafeteria des Fördervereins machten sich Eltern, Kinder und Interessierte ein Bild von der Arbeit und den Angeboten der IGS. Direktor Norbert Schmalen: „Unsere Besucher mögen sich unsere moderne Schule anschauen und sich in ehrlichen Gesprächen mit Lehrern und Schülern einen Eindruck verschaffen“. Zu den Ehrengästen unter den Besuchern zählte Altbürgermeister Josef Zolk, Pate im Rahmen des Projektes: "Schule ohne Rassismus" sowie der Horhausener Ortsbürgermeister Thomas Schmidt. In die Cafeteria lockte der Geruch leckerer Waffeln und die Mitglieder des Fördervereins hatten dort alle Hände voll zu tun. Weitere Infos zur IGS und Anmeldetermine unter der Rufnummer: 02687/920920. (rsm)