Nachrichten-Details





Artikel vom 04.05.2016

20 Jahre IGS Horhausen, ein freudiger Tag für die Region - IGS feierte ihren runden Geburtstag mit einem großen Schulfest


Die Schulband unter der Leitung von Dr. Jürgen Zeichner überzeugte beim Schulfest mit anspruchsvollen Songs. Leider nicht auf dem Foto zu sehen der Schlagzeuger.

Regierungsschuldirektor Bonin überbrachte die Grüße und Glückwünsche von Bildungsministerin Vera Reiß.

Auch Videoprojekte wurden vorgestellt.

Die Jugendfunken der KG Horhausen bereicherten das Programm mit zwei tollen Gardetänzen.

Ihren 20. Geburtstag feierte die IGS Horhausen mit einem großen Schulfest. Buntes Treiben herrschte bereits in den Klassen und Fluren, in denen die Schülerinnen und Schüler insgesamt rund 40 unterschiedliche Projekte vorstellten. Die Besucher wurden eingeladen, sich aktiv zu beteiligen und sie waren begeistert.

Die offizielle Feier startete mit der Schulband der Anne-Frank-Realschule Montabaur und der Schulband der IGS Horhausen unter der Leitung von Dr. Jürgen Zeichner.

Zur Eröffnung sagte IGS-Direktor Norbert Schmalen: "Im Mittelpunkt unseres heutigen Schulfestes steht die Präsentation der Ergebnisse der Projekttage". Neben der Schülermitverwaltung, Elternbeirat, Förderverein und rund 70 Kolleginnen und Kollegen begrüßte der Schulleiter als Ehrengäste Lothar Bonin, Leitender Regierungsschuldirektor bei der ADD Koblenz, MdL Dr. Peter Enders, als Vertreter des Landrates den Kreisbeigeordneten Klaus Schneider, Bürgermeister Ottmar Fuchs sowie verschiedene Ortsbürgermeister und Friedhelm Zöllner (ehemaliger Schulrat des Kreises Altenkirchen). Auch Bürgermeister a.D. Josef Zolk (Pate für das IGS-Projekt  "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"),  Heinz Ecker (ehemaliger IGS-Leiter),Vertreter des Unternehmens Treif  aus Oberlahr (Firmenpate der IGS) sowie Vertreter der Nachbarschulen zählten zu den Ehrengästen. Herbert Schmidt, einstiger Chef der früheren Hauptschule, sowie Hans-Werner Fischer (ehemals stellvertretender IGS-Leiter) waren verhindert und  hatte ihre Glückwünsche überbringen lassen. Schließlich dankte IGS-Direktor Schmalen am Ende seiner Begrüßungsansprache allen Beteiligten des Schulfestes, besonders der Planungsgruppe.

IGS Horhausen ist eine attraktive Schule, an der Herz und Kopf gefragt sind

Regierungsschuldirektor Lothar Bonin überbrachte die Glückwünsche der Landesregierung (Ministerin Vera Reiß) sowie der Schulaufsicht der ADD. Der Regierungsschuldirektor freute sich darüber, dass die IGS Horhausen so gut angenommen wird und er sprach von einer sehr attraktiven Schule. Kreisbeigeordneter Schneider meinte in seinem Grußwort: "Herz und Kopf sind an dieser Schule gefragt." Dabei dankte er der engagierten Schulleitung, dem Lehrerkollegium  und der Elternschaft. Schließlich konnte Schneider noch die "frohe Botschaft" verkünden, dass der Kreis als Schulträger hinsichtlich der Erweiterung der IGS nunmehr Gespräche mit der ADD, auch wegen der Finanzierung, führen könne. "Wenn alles planmäßig und gut läuft, könnte der Erweiterungsbau 2019 stehen und die Container könnten endlich verschwinden", so Schneider. Auch Bürgermeister Ottmar Fuchs und Ortsbürgermeister Thomas Schmidt gratulierten der Schule zum 20jährigen Bestehen und für erfolgreiche Arbeit. Sie versprachen sich dafür einzusetzen, dass der gegenüber der Grundschule geplante Busbahnhof 2017 fertig gestellt würde. 

 

Neben der Schulband der IGS Horhausen, der Lehrerband "IsGutSo" der IGS Horhausen, begeisterten auch die Jugendfunken der KG Horhausen mit einem flotten Tanz nach "kölschen Liedern". Die Projektpräsentationen "The voices of IGS" sowie "Cajonbau und -spiel" zusammen mit "Sing my song" und "Poetry Slam". Humorvolle Geschichten rund um 20 Jahre IGS hatten die Schülerinnen und Schüler in einer fast 30seitigen ansprechenden Broschüre zusammengetragen, die die Besucher für einen kleinen Obolus erwerben konnten.