Nachrichten-Details





Artikel vom 15.06.2016

Tennisclub Horhausen: 4 . Spieltag der Tennismedenrunde mit Licht und Schatten


Marlena Becker (U10) im Spiel gegen den TC Montabaur

Die Kleinsten des TC Horhausen mussten deutliche Niederlagen einstecken.

Die Mainzelmännchen des TCH mussten zum Auswärtsspiel in Höhr Grenzhausen antreten. Man unterlag einem sehr starken Gegner zwar mit 18:2,  doch alle Ergebnisse in den Einzeln waren sehr knapp. Die Unerfahrenheit der Horhausener Spieler, in ihrer ersten Saison war hier deutlich zu erkennen. Auch bei den Koordinationsspielen war man ebenbürtig, doch auch hier waren es kleine Unaufmerksamkeiten die ein besseres Ergebnis verhinderten.

Die u10 Mannschaft musste beim Meisterschaftsfavoriten in Montabaur antreten und verlor deutlich mit 14:0. Der Altersunterschied von im Durchschnitt 2 Jahren in der U 10 machte sich hier bemerkbar.

 

 

Die U 12 Jungs wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten gegen Bendorf 14:0, man steuert den Meistertitel an, nun geht es gegen Rengsdorf um den Staffelsieg.

 

Die U12 Jungs sind in diesem Jahr doppelt gefordert und speilen ebenso on der U 15. Als Aushilfen gedacht müssen sie nun fast immer an den Start, gegen den aktuellen Tabellenführer TC Hattert der mit durchweg 15 jährigen Jungs an den Start ging konnten unsere 11 jährigen, ihren ersten Sieg feiern. 10:4 hieß es am Ende durch den Sieg von Jonas Prangenberg im Einzel und das Doppel Lukas Prangenberg und Fabian Fink machten die Überraschung perfekt.

 

Die Mädchen U 15 mussten ersatzgeschwächt zum TC Nauorth wo sie leider 2: 12 unterlagen den einzigen Sieg schaffte Emmy Ewenz.

 

Die 1. Herren Mannschaft des TCH hatte ein Heimspiel gegen den TC Burgschwalbach. Ein Sieg in diesem Spiel sollte Pflicht sein, um den Abstieg in diesem Jahr zu verhindern.

Leider gab es vor dem Spiel bereits einige unschöne Szenen, da die Nr. 1 des TC Burgschwalbach mit den mind. 30 Jahre jüngeren Horhausener Gegnern einen Disput vom Zaun brach und für seine Person mehr Respekt und Achtung einforderte und deshalb bereits mit Abreise drohte. Geschulte Streitschlichter mussten die erhitzen „jugendlichen Gemüter“ wieder herunter kühlen.  

Da der Rote Teppich aktuell in der Reinigung ist, der ja üblicherweise bei solchen Anlässen ausgerollt wird, war es dann der Besonnenheit der Spielermütter zu verdanken das besagter Topspieler der Gastmannschaft dann doch an den Start ging und die Begegnung im weiteren Verlauf wieder Fair und harmonisch verlief.

Der TC Horhausen konnte schließlich den ersten Sieg in der A- Klasse einfahren und somit die Tabellensituation aktuell positiv gestalten. Gero Jung, Jan Zabel, Julian Faßbender  sowie Julian und Gero siegten und sorgten für die Punkte und den 14: 7 Endstand.