Nachrichten-Details





Artikel vom 03.07.2016

Marcel-Adam-Trio - eroberte die Herzen des Horhausener Publikums mit Chansons, Lieder und Musette


Marcel Adam (Bildmitte), ein bekennender Lothringer, begeisterte das Horhausener Publikum. Begleitet wurde der Chansonnier von Akkordeonist Christian Di Fantauzzi und dem Gitarrist Christian Conrad. Foto: Petra Schmidt-Markoski

Es war ein ganz besonderer Kultur-Abend im Kaplan-Dasbach-Haus in Horhausen. Auf der Bühne standen Marcel Adam und seine Musikerfreunde Christian Di Fantauzzi (Akkordeon) sowie Christian Conrad (Gitarre). Marcel Adam bewies sich mal wieder als Liedermacher par Excellence und als ein begnadeter Plauderer. Der bekennende Lothringer Chansonnier  verzauberte die knapp 100 Besucher nicht nur mit seinen Liedern und seiner warmen Stimme sondern auch mit seinem französischen Charme. Der Abend war ein bunter Mix aus teilweise unter die Haut gehenden Melodien sowie aus Satire, schelmenhaftem Humor und deftigem Witz. Auf der einen Seite lauschte das begeisterte Publikum seinen teilweise sehr einfühlsamen Liedern, sei es in französischer oder in deutscher Sprache aber auch viele in Mundart. Auf der anderen Seite brachte Marcel Adam sein Publikum mit allzu Menschlichem, mit teilweise deftigem Witz und Humor immer wieder zum „herzhaften Lachen“. Ob Lieder von Charls Asnavour und Edith Piaf in Adams Muttersprache oder Eigenkompositionen in Lothringischer Art - was über die Lippen des Liedermachers kam wurde begeistert aufgenommen. Ein Lieblingsthema seiner Chansons war das Verhältnis zwischen sensiblen Männern und starken Frauen. Konflikte und Missverständnisse, die sich daraus ergeben können, standen im Mittelpunkt des Programms.

"Wenn du mich verlässt, darf ich do mitgehen?" lautete der Titel eines weiteren Chansons, bei dem sich Adam mit sonorer, schmiegsamer Stimme seinen Frust über das Scheitern einer Beziehung und seiner Sehnsucht nach Liebe von der Seele sang. "Ich bin ein Familienmensch und ich steh' zu meinen Gefühlen", so der sympathische Künstler.   Zu den Höhepunkten des Konzertes zählte Heinz Rühmanns Ballade vom "Clown". Beeindruckend und mitreißend ließ Adams facettenreicher Vortrag den berühmten Künstler wieder lebendig werden. Nach stehenden Ovationen und Zugaben klang der Abend mit dem bekannten Kirchenlied "Von guten Mächten wunderbar geborgen" (Dietrich Bonhoeffer) aus. Rita Dominack-Rumpf, Sprecherin der Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen, dankte dem Trio und sagte: „Sie haben wieder nicht nur mein Herz erobert sondern mit Sicherheit auch etliche andere im Publikum!“. (smh)