Nachrichten-Details





Artikel vom 22.07.2016

Horhausener Seniorenakademie begab sich auf eine unterhaltsame, gesellige, visuelle Seereise im Kaplan-Dasbach-Haus


 „Schiff ahoi, wir stechen in See“ –  so lautete das Motto des jüngsten Treffens der Horhausener Seniorenakademie im Kaplan-Dasbach-Haus. Zur visuellen und musikalischen Seereise begrüßte Kapitän Rolf Schmidt-Markoski die reisefreudigen Senioren. Unter ihnen auch den Geschäftsführer des „reisebüro-wuest.de Lufthansa City Center“ Volker Wüst. Der Shanty-Chor der Seniorenakademie eröffnete mit bekannten Seemannsliedern, wie: „Nimm mich mit Kapitän auf die Reise“, „Wir lieben die Stürme“, „Wir lagen vor Madagaskar“ und „Heute an Bord“, nach der Kaffeetafel das kurzweilige Programm. Maria Buhr hatte festgestellt, dass sie für ihr Rente sich besser auf der Aida einbucht als in ein Seniorenheim zu gehen. Mit einem Lichtbildervortrag gab der Reiseexperte Volker Wüst den Senioren einen Einblick über die Möglichkeiten und Schönheiten verschiedener Seereisen.

Nach weiteren gesanglichen Beiträgen des Shanty-Chores ging Leichtmatrose Elfriede Momm mit den Senioren auf eine „Seefahrt“. In einem Quiz rund um die Seefahrt testete Achim Günther  ob die Senioren auch für eine Seereise tauglich sind. So verabschiedeten sich am Ende die Senioren gesanglich mit dem Lied: „Eine Seefahrt, die ist lustig“ von ihrer unterhaltsamen  und geselligen visuellen Seereise.