Nachrichten Details

TuS Horhausen schenkte der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld den Defibrillator in der Raiffeisenhalle

Unser Foto zeigt von links: Nicolai Hees, Doris Lehnard, Friedrich Stahl, Fred Jüngerich und Josef Faßbender. Foto: Privat

Güllesheim. Vertreter des TuS Horhausen (Vorsitzender Friedrich Stahl und Schatzmeisterin Doris Lehnard) übergaben jetzt den sich im Eigentum des TuS Horhausen befindlichen Defibrillator in der Raiffeisenhalle in Güllesheim offiziell an die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Bürgermeister Fred Jüngerich dankte den Verantwortlichen des TuS Horhausen für die Übertragung des Eigentums an dem Defibrillator und betonte dabei die große Bedeutung des lebensrettenden Gerätes zur Sicherung der Erstversorgung. Nicolai Hees (Mitarbeiter der Verwaltung) und Hausmeister Josef Faßbender schlossen sich den Dankesworten des Bürgermeisters an.

Immer wieder kommt es bei Menschen zu einem plötzlichen und unerwarteten Herz-Kreislaufstillstand der eine Reanimation unumgänglich macht. Damit vor Ort für Notfälle die notwendigen Voraussetzungen geschaffen sind, befindet sich auch in der Raiffeisenhalle in Güllesheim ein Defibrillator. Dieser ist für Notfälle frei zugänglich. Die Handhabung ist einfach und selbsterklärend, da nach der Einschaltung Schritt für Schritt die Bedienung durch einen Sprachcomputer dargestellt wird.