Zum Hauptinhalt springen

Nachrichten Details

Benefizkonzert am 22. Mai in Horhausen

Über 150 Stimmen erklingen beim großen Benefiz-Konzert am Sonntag, 22. Mai in der Pfarrkirche in Horhausen für den Frieden in der Ukraine

Über 150 Stimmen werden beim großen Benefizkonzert am Sonntag, 22. Mai, um 17 Uhr, in der katholischen Pfarrkirche St. Maria Magdalena in Horhausen für den Frieden in der Ukraine erklingen. Das Repertoire reicht von geistlicher Chormusik über „Amacing Grace“ bis hin zu „Imagine“ (John Lennon) und „Halleluja“ (Leonard Cohen). Die Vorbereitungen für das Konzert laufen auf vollen Touren. Mitwirkende sind der MGV Horhausen unter der Leitung von Andrey Telegin, die Kirchenchöre Horhausen und Neustadt unter der Leitung von Thomas Schlosser, der Akkordeonclub Bonefeld mit Orchesterleiter Volker Kocherscheidt, der Singkreis der Pfarrgemeinde Horhausen sowie Musiklehrer Michael Jäck (Horhausen). Ein Gedicht zum Thema Frieden, was  aus der Feder der Güllesheimer Mundartdichterin Gisela Huhn stammt, vorgetragen von einem Kind, rundet das Programm ab. Der Altarraum wird in den Farben gelb und blau erstrahlen. Die Schirmherrschaft für das Benefizkonzert hat Landrat Dr. Peter Enders übernommen. Der Eintritt ist frei. Alle Mitwirkenden verzichten auf Honorare. Die Besucher werden am Ende des Konzertes um eine Spende für die Caritas Nothilfe Ukraine (ein Teil der Aktion Deutschland hilft) gebeten.

Pastor Peter Strauch, der das Konzert auch moderieren wird, erklärte im Gespräch mit unserer Zeitung: „Wir wollen mit unserem Benefizkonzert ein Zeichen für Frieden und Demokratie setzen und die Menschen in dem vom Krieg gebeutelten Land aktiv unterstützen. Ich bin daher allen Mitwirkenden sehr dankbar, die spontan ihre Beteiligung an dem Konzert und ihre Unterstützung zusagten. Mein Dank gilt aber auch den Mitwirkenden ‚hinter den Kulissen‘: der Ortsgemeinde Horhausen, Jörg Czubak, Claudius Leicher und Rolf Schmidt-Markoski.

Infos zum Konzert unter 02687/929507.

 

Zurück